Anbieter anzeigen
Garten-Magazin

Kletterpflanzen für Garten und Balkon

Für einen attraktiven, lebendigen Sichtschutz auf kleinstem Raum gibt es genügend Gründe, Kletterpflanzen in die Gartengestaltung einzubeziehen. Mit mehrjährigen Kletterpflanzen lassen sich Lauben, Terrassen und Balkone in lauschige Plätze mit Schutz vor Sonne, Wind und unerwünschten Blicken verwandeln. Ein Rosenbogen, der Klassiker eines Rankgerüstes lädt zum Durchschreiten ein. Eine Pergola mit Blauregen überzogen, ist ein herrlicher Blickfang und ist zugleich Raumteiler. Ebenso eigenen sich Zäune dazu, mit Kletterrosen oder Geißblatt zu blühenden Wänden umgestaltet zu werden. Wuchskräftige Arten eignen sich auch dazu, ganze Fassaden mit Kletterpflanzen zu begrünen, wobei diese auch für ein ausgeglichenes Wohnklima sorgen und das Mauerwerk vor Witterungseinflüssen schützt. Für einen attraktiven, lebendigen Sichtschutz auf kleinstem Raum gibt es genügend Gründe, Kletterpflanzen in die Gartengestaltung einzubeziehen. Mit mehrjährigen Kletterpflanzen lassen sich Lauben, Terrassen und Balkone in lauschige Plätze mit Schutz vor Sonne, Wind und unerwünschten Blicken verwandeln. Ein Rosenbogen, der Klassiker eines Rankgerüstes lädt zum Durchschreiten ein. Eine Pergola mit Blauregen überzogen, ist ein herrlicher Blickfang und ist zugleich Raumteiler. Ebenso eigenen sich Zäune dazu, mit Kletterrosen oder Geißblatt zu blühenden Wänden umgestaltet zu werden. Wuchskräftige Arten eignen sich auch dazu, ganze Fassaden mit Kletterpflanzen zu begrünen, wobei diese auch für ein ausgeglichenes Wohnklima sorgen und das Mauerwerk vor Witterungseinflüssen schützt.   >> weiterlesen ...

Gut zu wissen
Pflanzen Versandhandel

Der Pflanzenversand von Garten Schlüter im Test

"Unser Garten - unser Stolz": Diesen Slogan prägte der ausgebildete Gartenmeister Gustav Schlüter schon vor über 80 Jahren. 1923 gründete der erfolgreiche Rosenzüchter das Familienunternehmen Schlüter, das bis heute seinen guten Ruf als renommierter Rosenspezialist genießt

Garten-Schlüter gilt als eines der wenigen Vertreter des Online Pflanzenversandes, die besonders ausgewählte Rosen-Raritäten selbst kultivieren und vertreiben. Natürlich hat sich das Angebot heute um ein Vielfaches erweitert, denn Schlüter versendet ebenso Zierhölzer, Obstbäume, Sommerblumen, Saatgut und dergleichen mehr. Doch das Hauptaugenmerk ist nach wie vor auf die Königin der Blumen gerichtet. Ich bin ein großer Fan von Rosen. Vor allen Dingen Wildrosen und naturbelassene Zuchtrosen haben es mir angetan, denn diese Sorten weisen eine hohe Robustheit auf. Zum einen sind sie winterhart, zum anderen zeigen sie gegenüber Schädlingsbefall eine stärkere Widerstandsfähigkeit.

Tipp: Hier finden Sie alle aktuellen Angebote von Garten-Schlüter

Da ich auf der Terrasse bereits einige große Kübel mit kleineren und hell blühenden Strauchrosen bepflanzt hatte, wollte ich meine Sammlung diesen Sommer um eine rot blühende Sorte ergänzen. Was lag also näher, als mich auf die Internetseite von Garten-Schlüter zu begeben?

Navigation und Angebot bei Garten-Schlüter

Bevor ich mich gezielt auf die Suche nach geeigneten Rosen machte, schaute ich mir das weitere Angebot des Familienunternehmens an. Die linke senkrechte Navigationsleiste zeigt das Gesamtsortiment des Onlineversands: Blumenzwiebeln, Saat, Saatzubehör, Erdbeeren, Sommerblumen, veredeltes Gemüse und Kräuter, Pflanzkartoffeln und Spargel, Steckzwiebeln, Stauden und Gräser, Rosen als Wurzelware, Rosen im Container, Ziergehölze, Obstgehölze und Beeren, Nadelgehölze, Bodendecker, Hecken, Rhododendren und Azaleen, Hortensien, Kletterpflanzen und Heidepflanzen. Neben dieser großen Auswahl an Pflanzen vertreibt Garten-Schlüter außerdem Düngemittel, Produkte für den Pflanzenschutz sowie Gartengeräte und Zubehör.

 

Außerdem entdeckte ich in der Abteilung „Homöopathische Pflanzenstärkung“ drei interessante Produkte, welche gemäß der Beschreibung jeweils Obstbäume, Pflanzen und Rosen auf natürliche Art schützen. Diese umwelt- und bienenfreundlichen Inhaltsstoffe würden die vorhandene Widerstandskraft der Pflanzen stärken und auf diese Weise für ein gesundes Wachstum sorgen. Als ungiftige Alternative zum chemischen Dünger wären diese Stärkungsmittel durchaus eine Überlegung wert.

In der Navigation gelangen Kunden durch Anklicken der einzelnen Buttons sofort in die Übersicht des jeweiligen Angebotes und können das gewählte Produkt direkt öffnen. Das heißt: Mit nur zwei, höchstens vier Klicks sind Abbildung, Produktbeschreibung und der Preis der Pflanze ersichtlich, sodass man sie nur noch „in den Korb“ legen muss. Ich entschied mich für eine Containerrose, da sie bei der Anlieferung den Vorteil hat, dass man die Pflanze noch ein oder zwei Tage im Topf belassen kann, bevor es in den größeren Kübel geht.

Da ich pünktlich zur Pflanzzeit Ende März noch weitere Umtopf- und Einpflanzaktivitäten geplant hatte, wollte ich alles auf einen Tag oder auf ein Wochenende legen und somit wählte ich eine Rose, die im Zweifel noch einige Zeit im Container stehen könnte, zumal sie im Regelfall genug Erde zur Verfügung haben. Garten-Schlüter bietet zwei Arten von Containerrosen an: bereits durchgewurzelte zweijährige Pflanzen, die schon ab Februar geliefert werden, sowie jüngere Pflanzen, die erst im selben Jahr in den Container gesetzt und ab Mai verschickt werden. Unter der Rubrik „Jetzt lieferbare Rosen“ sollte ich fündig werden.

David Austin Rose - Darcey Bussell

Garten-Schlüter kultiviert die Rosen des bekannten englischen Züchters David Austin, der sich seit 1961 seiner Passion widmet. Das Unternehmen David Austin Roses wurde im Rahmen der Chelsea Flower Show für seine kreative Rosenausstellung bereits mit 14 Goldmedaillen ausgezeichnet. Englische Rosen des Züchters werden von Rosenliebhabern aus aller Welt geschätzt.


David Austin RoseIn der Auswahl an David Austin Rosen sprang mir sofort die im kräftigen Rot blühende Sorte „Darcey Bussell“ auf. Die nach einer englischen Ballerina benannte Rose zählt der Beurteilung des Züchters nach zu den gesündesten roten Rosen überhaupt. Die Blüten seien nicht übermäßig groß, dafür aber reichlich und kontinuierlich. Die Blütenfarbe wird als ein tiefes Karmesinrot beschrieben, der Duft als fruchtig mit einem Hauch von Grün. Das Erreichen eines satten Rottons ist für ambitionierte Rosenzüchter eine besondere Herausforderung und bei David Austin ist man stolz auf diese widerstandsfähige und zugleich attraktive Sorte. Die „Darcey Bussell“ zeichnet sich durch ihren niedrigen und buschigen Wuchs aus, weshalb sie sich sowohl für Beete als auch für große Kübel eignet. Das war die Rose, nach der ich gesucht hatte.

Garten-Schlüter überzeugt mit einer guten Produktbeschreibung und nützlichen Detailinformationen. So erfuhr ich noch, dass die Rose von Juni bis September blüht, etwa 100 Zentimeter hoch und 60 Zentimeter breit wird und bevorzugt in bodenhumoser Gartenerde wächst. So wusste ich schon im Vorfeld, welche Ausmaße mein Kübel haben musste. Die Rose wird in zwei Klassen angeboten: im normalen 5-Liter-Container für 19,95 € und im originalen, grün-goldenen 6-Liter-David-Austin-Container für 24,95 €. Da die Rose ohnehin so schnell wie möglich umgepflanzt werden sollte, konnte ich auf die als Geschenkverpackung gedachte Sonderausführung verzichten und bestellte den normalen Container.

Rosen online bestellen bei Garten Schlüter - Der Bestellvorgang

Nachdem die „Darcey Bussell“ im Korb gelandet war, hatte ich nach dem Klick auf „Kasse“ für den gesamten Bestellvorgang nur noch vier weitere Schritte vor mir: Anmeldung, Versand, Zahlung und Bestätigung. Im Zuge der Anmeldung hat man als Neukunde die Möglichkeit, sich registrieren zu lassen oder als Gast zu bestellen. Ich wählte die letztere Variante, da sie mir grundsätzlich unkomplizierter erschien. Ich gab Name, Adresse, Mailadresse und Rufnummer an, klickte auf „Weiter“ und befand mich schon im zweiten Schritt: Versand. Hier wurden meine Rechnungs- und Lieferanschrift zur Kontrolle noch einmal aufgeführt. Gleichzeitig erfuhr ich, dass Garten-Schlüter für die günstigste Versandart 5,95 € berechnen würde.

 

Im Bereich „Zahlung“ konnte ich zwischen den Optionen Rechnung, Lastschriftverfahren, Vorkasse oder PayPal-Kaufabwicklung wählen. Ich entschied mich für die Begleichung per Rechnung, zumal Garten-Schlüter seinen Kunden 14 Tage Zeit für die Überweisung gibt, um sich auch so in Ruhe von der Produktqualität überzeugen zu können. Dieser von mir als sehr kundenfreundlich empfundene Service ist im Pflanzenversand übrigens weit verbreitet.

Weiter unten auf der gleichen Seite konnte ich meinen bevorzugten Liefertermin manuell eingeben. Bestelltag war Mittwoch, 16. März. In der Hoffnung, die Rose noch zum Wochenende zu erhalten, gab ich als Wunschtermin die 11. Kalenderwoche an. Nun musste ich noch die Geschäfts- und Lieferbedingungen akzeptieren und befand mich im letzten Schritt des Bestellvorgangs: Bestätigung. Hier hatte ich noch einmal Gelegenheit, sämtliche von mir eingegebenen Daten zu ändern. Unten wurde der Gesamtbetrag angezeigt: Rose: 19,95 € plus Versandkosten: 5,95 € machte zusammen 25,90 €. Zum Schluss aktivierte ich den „Bestellen“-Button und erhielt auf der folgenden Seite sogleich die Nachricht, dass die Bestellung erfolgreich ausgeführt worden sei und Garten-Schlüter mir zur Kontrolle eine Bestätigungsmail geschickt habe.

Service und Information bei garten-schlueter.de

Unmittelbar nach der Bestellung erhielt ich die versprochene Bestätigungsmail, die noch einmal sämtliche Informationen enthielt wie meine Liefer- und Rechnungsanschrift, Bestellnummer, Preisdetails und mein Wunschtermin. Am nächsten Vormittag erhielt ich eine zweite Mail mit dem Inhalt, dass der von mir bestellte Artikel in der 20. Kalenderwoche geliefert werden würde!

Diese Nachricht versetzte mir erst mal einen Schock, da ich nicht damit gerechnet hatte, dass eine sofort lieferbare Rose erst 6 Wochen nach Bestellung verschickt werden würde. Ziemlich enttäuscht darüber, dass ich die Rose erst gegen Ende Mai würde einpflanzen können, schaute ich noch einmal auf der Website von Schlüter nach, ob ich eventuell irgendein Detail übersehen hätte. Ich sah keinen Hinweis und beschloss, mich auf telefonischem Wege zu erkundigen.

Die Dame war sehr freundlich und sagte mir, dass Containerrosen in der Regel erst ab Mai verschickt würden, da sie erst im März in den Container gesetzt werden. Ich sagte ihr, dass ich jedoch bewusst eine zweijährige und bereits durchwurzelte Rose bestellt hätte, worauf sie noch einmal in den Auftragsdaten nachschaute und sich für den Irrtum entschuldigte, da derzeit sehr viele Rosen verschickt werden würden und der Vertrieb entsprechend viel zu tun habe. Ich erkundigte mich daher nach dem tatsächlichen Liefertermin, worauf die Mitarbeiterin mir mitteilte, dass ich Ende er 12. Kalenderwoche mit der Rose rechnen könne: „Freitag, den 25.03. oder Samstag, den 26.03.“ Ich bedankte mich und war froh, den Anruf getätigt zu haben. Am Donnerstag, den 24.03. wurde meine ersehnte Rose per DHL geliefert.

Lieferzeit bei Garten-Schlüter

Trotz des kleinen und durch einen Telefonanruf ausgeräumten Missverständnisses, welches sich schlussendlich lediglich auf das Alter der Containerrose bezog, war die Lieferzeit der „Darcey Bussell“ sehr kurz, denn vom Bestelldatum bis zur Zustellung war gerade einmal knapp über eine Woche vergangen. Ohne Missverständnis wäre die Rose vermutlich noch schneller geliefert worden, zumal die von der Schlüter-Mitarbeiterin avisierte Zeit noch unterboten wurde. So freute ich mich, dass ich die Rose schon einen Tag vorher auspacken durfte.

Verpackung und Qualität der Pflanze

Die Pflanze wurde in einem stabilen und fest geschlossenen Karton geliefert, der zum Schutz gegen Erschütterungen mit reichlich Holzwolle gefüllt war. Dieses natürliche Dämmmaterial hätte die noch zarten Triebe der Rose während des Transportes auch vor Kälte geschützt. Gleichzeitig nimmt Holzwolle die umgebende Feuchtigkeit auf, sodass Pflanzen Rose bei Lieferungauf einem längeren Transportweg (Keine Zustellbarkeit o.ä.) nicht zu schimmeln anfangen. Allein diese vorausschauende Qualitätssicherung lässt Rückschlüsse auf die hohe Professionalität eines Pflanzenversandes mit jahrzehntelanger Erfahrung zu. Auf der Holzwolle lagen noch ein paar Informationsbroschüren und Pflegeanleitungen sowie die Rechnung in einem gesonderten Umschlag.

Der 5-Liter-Container aus stabilem Kunststoff war durch eine Folie gesichert, was die Erde davor bewahrte, sich im Versandkarton zu verteilen. Die Blumenerde war mäßig feucht, sodass die Wurzeln unterwegs gut versorgt waren. Insgesamt konnte ich sechs Hauptstämme mit jeweils zwei und drei Nebenästen zählen. Am unteren Ende eines Stammes war das Label von David Austin Roses befestigt. Die noch kurzen, dünnen aber schon verholzten und blattlosen Stämme und Äste der Rose waren erst vor kurzer Zeit zurückgeschnitten worden, was die frischen und hellen Stellen bewiesen.

 

An den Stämmen und Hauptästen zeigten sich viele kleine Dornen. Einzelne rötliche und hellgrüne Blatt-Triebe waren ebenfalls sichtbar. Die verhältnismäßig dicke und stämmige Wurzel ragte aus der Blumenerde heraus und versprach bereits jetzt ein gutes Wachstum. Ich packte die Rose aus, setzte sie auf die Fensterbank und versorgte die Wurzeln mit nur wenig Wasser.

Am darauf folgenden Wochenende pflanzte ich die Rose in den Kübel und nach ein paar Tagen konnte ich den kleinen Blättern förmlich beim Wachsen zuschauen. Jetzt zeigte sich der perfekte Pflegeschnitt, mit welchem die Rose von Garten-Schlüter vor dem Versand noch versehen worden war, denn die kleinen Triebe formten in ihrer Gesamtheit schon einen harmonischen kleinen Strauch. Auf die Blüte im Juni bin ich sehr gespannt.

Preis-Leistungsverhältnis

Für eine zweijährige englische Rose aus dem Hause David Austin ist ein Preis von 19,95 € mehr als zufriedenstellend, zumal sie in England erst vorgezogen und dann als Jungpflanze an die Gärtnereien geliefert werden. Dies ist mit einem vermehrten Aufwand und weiteren Transportkosten verbunden, sodass die Rosen bereits einen langen Weg hinter sich haben, wenn sie beim Kunden eintreffen. Dazu kommt die ausgesprochen hervorragende Qualität der „Darcey Bussel“, die zum einen schon nach ein paar Tagen nach der Zustellung ein üppiges Wachstum bewies, zum anderen durch den regelmäßigen Rückschnitt eine sehr schöne Form erhalten hat.

Fazit zu Garten-Schlüter



Navigation: sehr benutzerfreundlich, einzelne Produkte mit wenigen Klicks aufrufbar
Angebot: Vielfältig, mit Spezialisierung auf Rosenzucht und -kultivierung
Bestellvorgang: schnell und unkompliziert
Service und Information: zunächst leichte Irritation durch die zuerst angekündigte lange Lieferzeit, konnte durch ein Telefonat mit der sehr netten Mitarbeiterin ausgeräumt werden
Lieferzeit: schneller als angekündigt
Verpackung: sehr gut, Dämm- und Isolationsmaterial Holzwolle
Qualität der Pflanze: hervorragend, sehr gute Qualität, perfekter Pflegeschnitt
Preis-Leistungsverhältnis: sehr gut

Gesamturteil: Garten-Schlüter ist mit über 80 Jahren Erfahrung als Rosenspezialist mehr als ein Geheimtipp. Rosen solcher Qualität: immer gerne wieder!  

 

 





Das finden Sie bestimmt auch interessant:

Der Pflanzenversand TOM-GARTEN im Test

Wenn es in Sachen Pflanzenversand um Qualität, umfassende Fachkenntnisse und professionellen Service geht, liegt man bei traditionsreichen Familienunternehmen immer richtig. Der Anbieter TOM-GARTEN gehört zu den Versendern, die bereits auf über 120 Jahre Firmengeschichte zurückblicken. Angefangen hat alles im Jahr 1887, als Paulinus Hofmann sein Erfurter Saatguthaus gründete. TOM-GARTEN mit heutigem Sitz in Norken (Westerwald) legt großen Wert auf ?tollen Service, einen hohen Qualitätsstandard und unglaublich faire Preise. Unser gesamtes Sortiment unterliegt einem strikten Anforderungskatalog, damit unsere Pflanzenversand-Philosophie umgesetzt wird, als würden wir direkt neben Ihrem Haus die bestellten Garten Pflanzen, Blumen und Pflanzen selber züchten.? Was auf der Webseite so vielversprechend klingt, sollte sich in einem Test bewahrheiten. Mit welcher Qualität und welchem Service Pflanzenliebhaber und Gartenbesitzer bei TOM-GARTEN rechnen können, veranschaulicht folgender Bericht:

Gärtner Pötschke im Test - Ein Erfahrungsbericht

Besondere Auszeichnungen erhalten meistens Schriftsteller, Wissenschaftler, Politiker oder ähnlich prominente Leute. Gärtner gehören eher selten dazu. Harry Pötschke zählt zu den wenigen Ausnahmen. Im Jahre 1959 erhielt der engagierte Gärtner und Gründer des 1912 ins Leben gerufenen Familienunternehmens Gärtner Pötschke für seine Leistungen das Bundesverdienstkreuz am Band. Harry Pötschke gehörte zu den Pionieren des Sammelbesteller-Systems und hatte sich 1954 an der Wiederherstellung des Edelweiß-Wildbestandes in den deutschen Alpen beteiligt. Auch sein Sohn Werner Pötschke erlangte in den 70er Jahren bundesweit großen Bekanntheitsgrad: mit seinen täglich gesendeten Garten-Tipps bei Radio RTL.

Baldur-Garten Pflanzenversand im Test

Der renommierte Pflanzenversand Baldur-Garten feiert im Jahr 2011 sein hundertjähriges Jubiläum. Der Spezialist für Pflanzenneuheiten und Raritäten ist bekannt für sein bis in die kleinsten Details gehendes Know-How, weshalb sich das Stöbern auf der Internetseite des Anbieters selbst dann lohnt, wenn man keine Pflanzen bestellen möchte. Hier gibt es viele nützliche Pflanztipps und im so genannten "Pflanzen-Doktor" kann man sich zum Beispiel informieren, was bei Schädlingsbefall zu tun ist. Wann immer eine Pflanzenneuheit erscheint: Baldur gehört wahrscheinlich zu den ersten Anbietern.