Anbieter anzeigen
Garten-Magazin

Kletterpflanzen für Garten und Balkon

Für einen attraktiven, lebendigen Sichtschutz auf kleinstem Raum gibt es genügend Gründe, Kletterpflanzen in die Gartengestaltung einzubeziehen. Mit mehrjährigen Kletterpflanzen lassen sich Lauben, Terrassen und Balkone in lauschige Plätze mit Schutz vor Sonne, Wind und unerwünschten Blicken verwandeln. Ein Rosenbogen, der Klassiker eines Rankgerüstes lädt zum Durchschreiten ein. Eine Pergola mit Blauregen überzogen, ist ein herrlicher Blickfang und ist zugleich Raumteiler. Ebenso eigenen sich Zäune dazu, mit Kletterrosen oder Geißblatt zu blühenden Wänden umgestaltet zu werden. Wuchskräftige Arten eignen sich auch dazu, ganze Fassaden mit Kletterpflanzen zu begrünen, wobei diese auch für ein ausgeglichenes Wohnklima sorgen und das Mauerwerk vor Witterungseinflüssen schützt. Für einen attraktiven, lebendigen Sichtschutz auf kleinstem Raum gibt es genügend Gründe, Kletterpflanzen in die Gartengestaltung einzubeziehen. Mit mehrjährigen Kletterpflanzen lassen sich Lauben, Terrassen und Balkone in lauschige Plätze mit Schutz vor Sonne, Wind und unerwünschten Blicken verwandeln. Ein Rosenbogen, der Klassiker eines Rankgerüstes lädt zum Durchschreiten ein. Eine Pergola mit Blauregen überzogen, ist ein herrlicher Blickfang und ist zugleich Raumteiler. Ebenso eigenen sich Zäune dazu, mit Kletterrosen oder Geißblatt zu blühenden Wänden umgestaltet zu werden. Wuchskräftige Arten eignen sich auch dazu, ganze Fassaden mit Kletterpflanzen zu begrünen, wobei diese auch für ein ausgeglichenes Wohnklima sorgen und das Mauerwerk vor Witterungseinflüssen schützt.   >> weiterlesen ...

Gut zu wissen
Pflanzen Versandhandel

Baldur-Garten Pflanzenversand im Test

Der renommierte Pflanzenversand Baldur-Garten feiert im Jahr 2011 sein hundertjähriges Jubiläum. Der Spezialist für Pflanzenneuheiten und Raritäten ist bekannt für sein bis in die kleinsten Details gehendes Know-How, weshalb sich das Stöbern auf der Internetseite des Anbieters selbst dann lohnt, wenn man keine Pflanzen bestellen möchte. Hier gibt es viele nützliche Pflanztipps und im so genannten "Pflanzen-Doktor" kann man sich zum Beispiel informieren, was bei Schädlingsbefall zu tun ist. Wann immer eine Pflanzenneuheit erscheint: Baldur gehört wahrscheinlich zu den ersten Anbietern.

Ich war schon immer fasziniert von der Tatsache, dass auf den vom warmen Golfstrom verwöhnten Kanalinseln Jersey und Guernsey mediterrane Pflanzen wie Palmen und Drachenbäume wachsen. Daher hatte mich die jugendlich leichtsinnige Idee von hohen Palmen im eigenen Garten nie losgelassen.

Leider hatten einige eingepflanzte Exemplare ein paar besonders kalte Winter trotz Frostschutz nicht überstanden, weil ich den Umstand ignoriert hatte, dass Palmen, die in unseren Breiten wachsen sollen, nun einmal winterhart sein müssen. Bei Baldur hatte ich bereits viele winterharte Stauden entdeckt, sodass ich dieses Mal Ausschau nach einer Palme hielt.

Navigation und Angebot bei Baldur-Garten

Wer die Internetpräsenz von Baldur-Garten bereits kennt, findet sich leicht zurecht. Neue Kunden stoßen auf der Startseite zunächst auf die in auffälligen Farben beworbenen Sonderangebote und Neuheiten. Die ebenfalls farbenfroh bebilderte Navigationsleiste offenbart sich daher erst auf den zweiten Blick. Dann sind die einzelnen Produkte jedoch zügig gefunden. In der oberen Mitte kann darüber hinaus sofort mit der Zielsuche begonnen werden.

Das Angebot von Baldur-Garten erstreckt sich auf Sommerblumen, winterharte Stauden, Ziergehölze, Rosen, Obst, Gemüse und Kräuter, Blumenzwiebeln, Samen und Zubehör sowie Easyplant Jungpflanzen. Die Jungpflanzen entstammen der hauseigenen Anzucht, wobei die Vermehrung durch Stecklinge, Aussaat und Veredlung erfolgt. In jeder Kategorie sind im unteren Seitenbereich weitere Informationen mit entsprechenden Links zu einzelnen Pflanzen und Angeboten aufgeführt.

Wer die Raritäten im Pflanzenbereich schätzt, kommt bei Baldur aus dem Stöbern kaum heraus, sodass man mitunter vergisst, weshalb man den Online Pflanzenversand überhaupt besucht hat. Wer es eilig hat und nur eine spezielle Pflanze bestellen möchte, sollte sich von den verlockenden Angeboten nicht ablenken lassen.

Meine winterharte Palme entdeckte ich unter „Ziergehölze“ und dann in der Rubrik „Winterharte Palmen & mehr“.

Chilenische Honigpalme

Die als Rarität ausgewiesene Chilenische Honigpalme brachte ideale Bedingungen mit: Theoretisch erreicht sie eine Höhe von bis zu 25 Metern und verträgt Temperaturen bis -15°C. Die aus Chile stammende Palme wird in ihrer Heimat Baldur Screenshot Honigpalmezur Produktion von Palmzucker, Palmhonig und Palmwein genutzt. Da für diesen Zweck der ganze Baum gefällt werden muss, ist der Bestand der Honigpalme gefährdet.

 

Deshalb steht sie unter besonderem Schutz, denn selbst die Plantagenhaltung ist mit Zeit und Kosten verbunden, wenn man bedenkt, dass erst 60 Jahre ins Land gehen müssen, bis eine Honigpalme blüht und Früchte trägt. Der botanische Name der Palme lautet übrigens Jubaea chilensis. In der Natur wird die Honigpalme sogar bis zu 30 Meter hoch und hat einen etwa 1,5 Meter dicken Stamm.

Die Abbildung bei Baldur zeigt die Palme mit großer, dichter Krone und einer Höhe von schätzungsweisen 2 Metern. In der Produktbeschreibung heißt es, dass die Pflanze bei der Lieferung drei bis vier Jahre alt sei und in einem 15 Zentimeter hohen Topf verschickt würde. Der Preis von 22,50 € erschien mir angemessen und so legte ich die Palme in den Warenkorb.

Bestellvorgang bei Baldur-Garten

Wer bei Baldur einkauft, muss den Inhalt des Warenkorbes durch einen Klick auf den Kassen-Button im oberen rechten Bereich der Seite aktivieren, um den Bestellvorgang einzuleiten. Außer der Palme hatte ich noch ein Geschenk im Korb: die Baldur-Pflanzanleitung. Der nächste Schritt war die Anmeldung und da ich schon ein Kundenkonto hatte, konnte ich mir die weiteren Eingaben meiner Daten sparen.Neukunden hinterlassen neben ihrem Namen noch ihre Mailadresse, das Geburtsdatum und die Rufnummer, aber die nur freiwillig. Ich bestellte noch den Gratis-Katalog dazu, der das gesamte Angebot für Frühjahr und Sommer beinhaltete und entschied mich für die Zahlung per Rechnung. Weiterhin stehen noch die Optionen Bankeinzug und Kreditkarte zur Auswahl. Im letzten Bereich „Bestellung prüfen und abschicken“ wurden noch einmal meine Adressdaten und meine Bestellung aufgeführt.

Die Versandkosten betrugen 4,95 €, sodass sich der Gesamtbetrag auf 27,45 € belief. Bevor ich die Bestellung abschließen konnte, akzeptierte ich noch die Allgemeinen Geschäftsbedingungen. Netterweise weist Baldur-Garten an dieser Stelle explizit auf das 14-tägige Rückgaberecht hin, das Kunden im Onlineversand ohnehin genießen.

Service und Info-Mails bei Baldur-Garten

Die Bestätigungsmail kam ein paar Minuten nach der Bestellung. Da Baldur-Garten grundsätzlich zur besten Pflanzzeit liefert, ist die Wahl eines Wunschtermins nicht möglich, was heißt, dass man sich auf den schnellstmöglichen Versand bei vorrätigen Pflanzen einfach verlassen muss und nicht hundertprozentig weiß, wann die Ware exakt eintrifft. Kunden, die durch andere Internetshops an verbindliche Lieferfristen gewöhnt sind, sollten sich bei Baldur-Garten auf ein paar Tage Ungewissheit vorbereiten.

Da die Lieferung per DHL erfolgt und deren Fahrer grundsätzlich eine Unterschrift verlangen, ist schon bei der Bestellung dafür Sorge zu tragen, dass in den nächsten zwei Wochen immer ein hilfreicher Nachbar oder Freund zur Stelle ist, wenn man berufstätig und den ganzen Tag unterwegs ist.

Dementsprechend hieß es in der ersten Mail, dass der genaue Zeitpunkt der Lieferung ein paar Tage vorher durch eine weitere Mail mitgeteilt werden würde. Sechs Tage nach dem Bestelldatum (16.03.) erhielt ich eine zweite Mail (22.03.) mit dem Inhalt, dass der bestellte Artikel in der Versandabteilung soeben zur Auslieferung vorbereitet und in Kürze verschickt werden würde. Der Begriff „in Kürze“ bedarf dabei einer großzügigen Auslegung. Der Typ ungeduldiger Kunde erwartet dementsprechend, dass die Honigpalme ein oder zwei Tage nach der Mail eintrifft. Der Typ mediterran gemütlicher Kunde weiß jedoch, dass sich die Auslieferung noch eine knappe Woche hinziehen kann. So erschien es mir nicht ungewöhnlich, dass mich eine dritte Mail am 28.03. darüber informierte, dass die Palme am gleichen Tag verschickt worden sei und ab jetzt die Lieferzeit ein bis zwei Tage betrüge.

Ich stellte mich innerlich auf den 30.03. ein und war erfreut, als der DHL-Fahrer schon am 29.03. klingelte. PS.: Den bestellten Gratis-Katalog hatte ich schon am 25.03. erhalten.

Lieferzeit bei Baldur-Garten

Mit insgesamt 13 Tagen kann man die Lieferzeit für die Honigpalme nicht als unbedingt sehr schnell bezeichnen, wobei der Zeitraum noch im Rahmen war und ich durch die letzte Mail rechtzeitig über die Zustellung informiert wurde. Dennoch führt eine Mail zur Irritation, welche vermeldet, dass die Ware in Kürze verschickt wird und man die nächsten Tage auf das erhoffte Paket wartet.

Verpackung und Qualität der Pflanze

Die Honigpalme wurde in einem langen und mit stabilen Bändern verschlossenen Karton geliefert. Zum Schutz gegen Kälte und als Puffer gegen Erschütterungen hatte das Team von Baldur-Garten mehrere Lagen aus dickem Papier um die Pflanze gehüllt. Der Wurzelbereich der Pflanze war fest verpackt und an einem langen Bambusrohr befestigt, der so im Karton verkeilt war, dass die Pflanze im Inneren der Verpackung fixiert war. Im Paket befanden sich außerdem noch etliche Flyer und Broschüren, die Rechnung und das Geschenk mit den Baldur-Gartentipps. In gewohnt hoher Informationsdichte hatte Baldur unter anderem Pflegeanleitungen für winterharte Palmen, Anleitungen für den richtigen Schnitt von Gehölzen und Wurzeln sowie allgemeine Pflanzratgeber zusammengestellt.

Ich packte die Krone der etwa 40 Zentimeter hohen Palme aus und stellte fest, dass einige der älteren Blätter leichte braune Stellen an den Enden aufwiesen, die sich zudem trocken anfühlten. Die jungen Triebe hatten eine frische und hellgrüne Farbe, was unter dem Strich bedeutete, dass die Palme vor einiger Zeit länger im Trockenen gestanden muss, obwohl dies in der Natur auch für kleine Palmen nichts Ungewöhnliches ist. Im Prinzip machen trockene Stellen einer Palme nichts aus, denn die Vegetationspunkte sind äußerst aktiv und bilden in schneller Folge immer wieder neue Blätter. Voraussetzung dafür ist natürlich ein sonniger Standort, viel Platz für die Wurzeln und eine mäßig feuchte Erde.

Die Wurzel der Honigpalme steckte in einem längeren, von einer Kunststoff-Folie umfassten Ballen aus stark lehmhaltiger Erde, die verhältnismäßig viel Feuchtigkeit enthielt und daher recht schwer war. Ein wenig enttäuschend war die Einfassung in Folie schon, denn gemäß der Produktbeschreibung sollte ein Topf mitgeliefert werden. So blieb mir nichts anderes übrig, als schnell ein passendes Pflanzgefäß ausfindig zu machen, um Erde und Wurzel einen festen Halt zu geben, denn einpflanzen wollte ich die Palme erst am Wochenende, und bis dahin sollte es noch ein paar Tage dauern.

Ich nahm einen größeren Topf, füllte ihn mit etwas normaler Blumenerde und Sand, vermischte das Ganze mit Wasser, öffnete die Folie ein wenig und stellte die Palme in das große Gefäß hinein. So konnte sie am Südfenster noch zwei weitere Tage bis zum Einpflanzen im Freien überstehen. Die Sonne schien der Honigpalme gut zu tun, denn die hellgrünen jungen Blätter zeigten am nächsten Tag schon eine etwas dunklere Pigmentierung.

Preis-Leistungsverhältnis bei Baldur-Garten

22,50 € für eine dreijährige Rarität sind an sich ein sehr guter Preis, wenn die gelieferte Pflanze der Beschreibung hundertprozentig entspricht und der Service hervorragend ist. Da die Lieferzeit etwas länger dauerte und darüber hinaus die Palme nicht in einem festen Topf versandt wurde, muss ich bezüglich des Preis-Leistungsverhältnisses leider ein paar kleine Abstriche machen. Dies soll die ansonsten sehr gute Qualität der Palme allerdings nicht schmälern, zumal sie während des Transports gut versorgt war.

Fazit zu Baldur-Garten

  • Navigation: Gut, Startseite mit vielen aktuellen Angeboten
  • Angebot: Sehr vielfältig, Baldur-Garten überzeugt mit ständig neuen Raritäten und hervorragender Information
  • Bestellvorgang: Schnell und unkompliziert
  • Service und Information: gut, bis auf die irritierende zweite Infomail, welche die Lieferung in Kürze avisierte, der Versand aber noch eine weitere Woche dauerte.
  • Lieferzeit: etwas lang aber noch im Rahmen
  • Verpackung: gut, gute Isolation und feste Fixierung der Pflanze
  • Qualität der Pflanze: sehr gut
  • Preis-Leistungsverhältnis: ok

Gesamturteil: Baldur-Garten gehört zu den fachlich kompetentesten Pflanzenversendern, was vor allen Dingen das große Angebot an Neuheiten und Raritäten sowie die detaillierten Informationen zu den einzelnen Pflanzen betrifft. Wenn die Lieferzeiten bei vorrätigen Pflanzen um ein paar Tage verkürzt wären, wäre der Service perfekt. 

Weitere Pflanzenversand Testberichte:





Das finden Sie bestimmt auch interessant:

Der Pflanzenversand TOM-GARTEN im Test

Wenn es in Sachen Pflanzenversand um Qualität, umfassende Fachkenntnisse und professionellen Service geht, liegt man bei traditionsreichen Familienunternehmen immer richtig. Der Anbieter TOM-GARTEN gehört zu den Versendern, die bereits auf über 120 Jahre Firmengeschichte zurückblicken. Angefangen hat alles im Jahr 1887, als Paulinus Hofmann sein Erfurter Saatguthaus gründete. TOM-GARTEN mit heutigem Sitz in Norken (Westerwald) legt großen Wert auf ?tollen Service, einen hohen Qualitätsstandard und unglaublich faire Preise. Unser gesamtes Sortiment unterliegt einem strikten Anforderungskatalog, damit unsere Pflanzenversand-Philosophie umgesetzt wird, als würden wir direkt neben Ihrem Haus die bestellten Garten Pflanzen, Blumen und Pflanzen selber züchten.? Was auf der Webseite so vielversprechend klingt, sollte sich in einem Test bewahrheiten. Mit welcher Qualität und welchem Service Pflanzenliebhaber und Gartenbesitzer bei TOM-GARTEN rechnen können, veranschaulicht folgender Bericht:

Gärtner Pötschke im Test - Ein Erfahrungsbericht

Besondere Auszeichnungen erhalten meistens Schriftsteller, Wissenschaftler, Politiker oder ähnlich prominente Leute. Gärtner gehören eher selten dazu. Harry Pötschke zählt zu den wenigen Ausnahmen. Im Jahre 1959 erhielt der engagierte Gärtner und Gründer des 1912 ins Leben gerufenen Familienunternehmens Gärtner Pötschke für seine Leistungen das Bundesverdienstkreuz am Band. Harry Pötschke gehörte zu den Pionieren des Sammelbesteller-Systems und hatte sich 1954 an der Wiederherstellung des Edelweiß-Wildbestandes in den deutschen Alpen beteiligt. Auch sein Sohn Werner Pötschke erlangte in den 70er Jahren bundesweit großen Bekanntheitsgrad: mit seinen täglich gesendeten Garten-Tipps bei Radio RTL.

Der Pflanzenversand von Garten Schlüter im Test

"Unser Garten - unser Stolz": Diesen Slogan prägte der ausgebildete Gartenmeister Gustav Schlüter schon vor über 80 Jahren. 1923 gründete der erfolgreiche Rosenzüchter das Familienunternehmen Schlüter, das bis heute seinen guten Ruf als renommierter Rosenspezialist genießt